Allianz Chronischer Schmerz

Jeder 5. Österreicher/in über 16 Jahre leidet an chronischen Schmerzen, die  im Unterschied zum akuten Schmerz schwer zu behandeln sind.

Anders als in anderen europäischen Ländern fehlt es in Österreich an Einrichtungen, die eine  rasche und effektive Diagnose gewährleisten und eine erfolgversprechende Schmerztherapie ermöglichen. Es gibt auch kaum Schmerzspezialisten mit Kassenvertrag und laut den Erhebungen der Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG) lediglich 37 Schmerzambulanzen, sodass die Wartezeiten oft mehrere Monate betragen.

Angesichts der ständig sinkenden Kassenleistungen  liegt die finanzielle Last somit hauptsächlich bei den Patient/innen, die im Schnitt 2,5 Jahre auf die Diagnose und weitere 6 Monate auf die Behandlung warten müssen.