AKTUELLES

  • Schnelle Hilfe bei Migräne

    Schnelle Wirkung! Für Migräne-Leidende zählt jede Minute bis zur spürbaren Linderung. Rund eine Million Menschen leiden in Österreich an Migräne. Der pulsierende, meist einseitige Kopfschmerz, hält stunden- oder tagelang an.1 Bei chronischer Migräne gibt es mehr Tage mit als ohne Kopfschmerzen pro Monat.2 Vor allem Frauen im jungen und mittleren Erwachsenalter sind davon betroffen. Zwischen dem 20. und 50. Lebensjahr sind sie bis zu dreimal häufiger

    Weiterlesen...

    Frei verkäufliche Schmerzmedikamente sind nicht harmlos

    In den letzten Wochen konnte ein massiver Anstieg der Verkaufszahlen an nicht-verschreibungspflichtigen Schmerzmedikamenten beobachtet werden.  Vor allem Menschen, die häufig unter Schmerzen leiden, haben offenbar Angst, dass Schmerzmedikamente in der Zeit der Corona-Krise knapp werden könnten. „Eine unkoordinierte und nicht-fachgerechte Einnahme von Schmerzmedikamenten kann aber große gesundheitliche Folgen nachsichziehen!“, erklärt Prim. Dr. Gregor Kienbacher, Vorstandsmitglied de

    Weiterlesen...
  • Beratungstage Verein Chronisch krank Österreich

    Der Verein Chronsich krank hält in regelmäßigen Abständen kostenlose Beratungstage in sozialen, rechtlichen und finanziellen Anliegen für chronisch kranke, beeinträchtigte Menschen & deren Angehörige ab. Der Verein vertritt chronisch kranke Menschen bei Behörden in Österreich wie z.Bsp. bei den Themen Behindertenpass & Parkausweis, Invaliditätspension & Rehageld, Pfleggeld und vielen mehr. Die nöchsten Beratungstage finden an folgenden Tagen statt:

    Neue Hoffnung für Arthrose-PatientInnen

    Bei den alljährlich stattfindenden Schmerzwochen der Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG) ließ eine Nachricht aufhorchen: der Forschung ist es gelungen, einen Wirkstoff gegen die weit verbreitete, aber schwer behandelbare Krankheit „Gelenksarthose“ zu entwickeln, der die Wirkung des Nervenwachstumsfaktors hemmt und so die Weiterleitung von Schmerzsignalen aus Muskeln, Haut und Organen an das zentrale Nervensystem verhindert. „Es gibt ausreichend Studien zum Wirkstoff Tan

    Weiterlesen...
  • Interaktives Online-Seminar für Schmerzpatienten und Interessierte

    Wie kann man Rückenschmerzen vorbeugen? Wo findet man einen Schmerspezialisten? Wie können Kopfschmerzen behandelt werden? Im Rahmen der 19. Österreichischen  Schmerzwochen können SchmerzpatientInnen und Interessierte am 4. Februar 2020 um 16 Uhr  am kostenlosen Webinar teilnehmen, Vorträge hören und Fragen an die ExpertInnen stellen. Bei diesem interaktiven Online-Event referieren ÖSG-Präsident Prim. Mitrovic, ÖSG-Vizepräsidentin OÄ Dr. Waltraud Stro

    Weiterlesen...

    Schmerzambulanz im Krankenhaus Nord

    Im Sommer 2019 wurde der Patientenbetrieb im KH Nord aufgenommen - rund 800 Betten sollen pro Jahr für 40.000 stationäre Aufnahmen sorgen, zusätzlich werden rund 250.000 Ambulanzbesuche abgewickelt und etwa 16.000 operative Eingriffe. Somit ist das neue KH Nord zu einem schwergewichtigem Standort in der Wiener Spitalslandschaft geworden. Auch für SchmerzpatientInnen ist das KH Nord zu einer neuen Anlaufstelle geworden. In der neuen Schmerzambulanz werden all jene chronischen S

    Weiterlesen...

ZITATE

  • „Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen“


Jeder 5. Österreicher leidet ständig unter starken Schmerzen. Das bedeutet nicht nur einen Verlust an Lebensqualität für die Betroffenen, sondern auch Gesundheitskosten im Ausmaß von jährlich zwischen 1,4 und 1,8 Milliarden Euro – eine gewaltige Summe, die mit entsprechenden Maßnahmen verringert werden könnte.


Die Allianz fordert daher für den chronischen Schmerz:

Anerkennung als eigenständige Krankheit

Der chronische Schmerz ist eine Krankheit, die, wie jede andere auch, möglichst schnell diagnostiziert und effektiv behandelt werden sollte.


Spezielle Schmerzzentren

Österreich hat ein einziges Schmerzzentrum, in dem chronische Krankheiten multidisziplinär abgeklärt und multimodal behandelt werden können.


Effektive Therapie

Mit einer multimodalen Schmerztherapie lässt sich der chronische Schmerz in den Griff bekommen und die Kosten für die Gesellschaft drastisch reduzieren.


Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie die Forderungen der „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“ mit Ihrer Unterschrift. Ein herzliches Danke schön!



  • Die „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“ verdankt diese Website den Sponsoren:

    GrünenthalNovartisPfizerSanofiAOP Orphan