„Schmerz lass nach“ im Wiener Rathaus

Die EURAG Österreich veranstaltet seit vielen Jahren Gesundheitsvorträge im Wiener Rathaus, bei denen ExpertInnen zu unterschiedlichen Themen einem Laienpublikum Rede und Antwort stehen.

Am 16. November 2021 findet ein Vortragsabend zum Thema „Schmerz lass nach – Neue Therapien bei chronischen Schmerzen“ statt. ExpertInnen der Schmerzambulanz des Wiener Allgemeinen Krankenhauses werden sowohl über physische als auch psychische Komponenten des Schmerzes referieren, dem Publikum steht es danach frei, Fragen an die Expertinnen zu stellen.

Hier die Details:

16. November 2021, Beginn: 18:30 Uhr

Wiener Rathaus, TOP 24 (Erdgeschoß Arkadenhof)

Es referieren: Dr. Radoslaw Monte, Mag.a Beatrice Strock, Mag.a Alexandra Propst

Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich! Es gilt die 2,5-G-Regel (geimpft, genesen oder PCR getestet) bzw. die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltende Regelung!

Gesundheitscercle „Psyche und Pandemie“

1,5 Jahre Pandemie bedeuten nicht nur, dass wichtige Therapien, Behandlungen, vielleicht sogar Operationen von SchmerzpatientInnen nicht oder nicht zeitgerecht wahrgenommen werden konnten und somit einen negativen Einfluss auf die Schmerzen hatten, sondern es zeigen sich auch immer mehr psychische Auswirkungen, die die Pandemie hinterlassen hat.

Die EURAG Österreich veranstaltet daher am 5. Oktober 2021 einen Gesundheitscercle zum Thema „Psyche & Pandemie“ bei dem der bekannte Psychiater Prof. Michael Musalek über „Psychosoziale Folgen der Covid-Pandemie und ihre Bewältigung“ referieren wird. Im Anschluss an die Ausführungen von Prof. Musalek können auch Fragen gestellt werden.

Wo: Wiener Rathaus, Top 24 (Erdgeschoß)

Wann: 5. Oktober 2021, Beginn: 18:30 Uhr

Eintritt frei – unverbindliche Anmeldung erbeten unter 01/ 489 09 36 oder

Es gilt die 3-G-Regel bzw. die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltende Regelung!

 

 

Vortrag „Mein Kopf gehört mir“

Die SHG Kopfweh lädt herzlich zu einem Vortrag von Frau Dr. pharm. Colette Andrée ein – sie ist Geschäftsführerin Migraine Action Schweiz und der nationalen Schweizer Patientenorganisation für einen besseren Umgang mit Kopfschmerz und Migräne und selbst Migränepatientin.

Im Vortrag wird Frau Dr. Andrée über das Thema „Mein Kopf gehört mir“  sprechen und uns über die Resultate ihrer europäischen und aktuellen Schweizer Studie berichten.

  • Welchen Kopfschmerz habe ich?
  • Was genau passiert im Kopf?
  • Was kann ich tun – mein persönlicher Umgang
  • Austausch zu modernsten Mitteln aus der Forschung

Wann:  Dienstag 19. Oktober 2021

Beginn  18:15 Uhr

Einlass  ab 17:30 Uhr

Wo?      Millergasse 7-9  1060 Wien

Wie?    Anmeldung mit einem KLICK

Eintritt frei!

Das Treffen soll die Möglichkeit geben, über den Kopfschmerz zu sprechen und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Einhaltung der 3-G-Regel!

Live Stream – Welt Rheuma Tag – 12. Oktober 2021

Die österreichische Rheumaliga veranstaltet am 12. Oktober 2021 anlässlich des Welt Rheuma Tages einen 2-stündigen Live Stream, bei dem ExpertInnen zum Thema „Rheuma sichtbar machen – Rheuma kann jeden treffen“ sprechen werden. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung unter   bzw. steht Ihnen die Rheumaliga für Ihre Fragen unter +43 664 5965849 zur Verfügung. Die notwendigen Informationen und der Link zur Online-Teilnahme wird Ihnen kurz vor der Veranstaltung zugesendet. Gerne kännen Sie unter der angegebenen e-mail Adresse bis zum 8. September 2021 Fragen einsenden, diese werden nach jedem Vortrag von den entsprechenden ReferentInnen beantwortet.

Programm:

16:00 Uhr – Begrüßung: Gertraud Schaffer

Videobotschaft:  Bundesminister Dr. Wolfgang Mückstein (angefragt)

16:15 Uhr – Film: „Gemeinsamkeit findet Gehör“

16:20 Uhr – „Rheuma“ – was verbirgt sich wirklich dahinter? –

                     Was weiß man seit dem letzten Jahr in der Rheumatologie   

                     mehr?   

                     Priv. Doz. Dr. Josef Hermann

                     Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie

                     Universitätsklinik für Innere Medizin, Medizinische

                     Universität Graz, Leiter ÖGR – Patientensektion

17:00 Uhr – Schmerztherapie bei Rheumapatienten – „Meine Rheumatoide Arthritis

                     ist unter Kontrolle, dennoch habe ich Schmerzen – Mit einem kleinen   

                     Einblick in Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel

                     Prim. Dr. Harald Leiss

Leiter der Abteilung für Innere Medizin in der Privatklinik

Goldenes Kreuz, FA für Innere Medizin und Rheumatologie

17:40 Uhr – Verleihung des Attila Dunky Preises

 

 

 

 

 

 

Absage – Patientenveranstaltung „Multimodale Schmerztherapie

Aufgrund der zu geringen Teilnehmeranzahl muss die unten angeführte Veranstaltung leider abgesagt werden!

Die Behandlung von chronischen Schmerzen ist oft sehr kompliziert. Ein sogenanntes mulitmodales Behandlungsprogramm ist in den meisten Fällen notwendig. Dabei handelt es sich um ein ganzheitlich und funtkionell orientiertes Behandlugnskonzept, welches unterschiedlichste Verfahren und Strategien vereint und individuell angepasst wird.

Im Rahmen des 28. Wissenschaftlichen Kongresses der Österreichischen Schmerzgesellschaft findet eine Patientenveranstaltung statt, zu der die ÖSG sehr herzlich einlädt.

„Multimodale Schmerztherapie – was bringt’s denn wirklich?“

Donnerstag, 23. September 2021

Beginn: 17:00 Uhr

Hotel voco Villach, Drausaal 1-3 (1. Stock)

Europaplatz 1-2, 9500 Villach

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung bitte mit unten angeführtem Link anmelden – sie können auch bequem von Zuhause aus online teilnehmen!

–> Hier gehts zur Anmeldung

 

 

SHG Kopfweh lädt zu Vortrag ein

Die Selbsthilfegruppe Kopfweh lädt am 15. September 2021 zu einem interessanten und spannenden Vortrag  mit Cornelia Dittmar ein:
Cornelia Dittmar ist diplomierte TCM Ernährungsberaterin, Mentaltrainerin und angehende Yoga Trainerin – auf Migräne spezialisiert, da sie seit ihrem 10. Lebensjahr an Kopfschmerzen leidet. Im Rahmen ihrer Ausbildung zur TCM Ernährungsberaterin hat sie vieles über die Wirkung, Thermik und Kraft der Lebensmittel gelernt und kann dieses Wissen gezielt im Kampf gegen den Kopfschmerz einsetzen. Sie hat es geschafft, Ihre Anfälle auf natürliche Art und Weise stark zu reduzieren und es ist ihr ein großes Anliegen, so vielen Menschen wie möglich zu helfen und das wertvolle, jahrtausendalte Wissen der traditionell chinesischen Medizin weiterzugeben.

Wann? Mittwoch, 15. September 2021
Beginn? 18:15
Einlass? ab 17:30
Wo? Neues Amtshaus Döbling, Grinzinger Allee 6, 1190 Wien (Zugang zum Festsaal über Pfarrwiesengasse 23C)
Wie?  Bitte um Anmeldung unter:

Eine Voranmeldung ist bei diesem Vortrag notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.  Diese Veranstaltung ist kostenlos. Einhaltung der 3G-Regel. Es werden die Hygienevorschriften eingehalten.

 

Gratis Behandlung für Personen mit Depressionen

Die Fakultät für Psychologie der Universität Wien startet im Juni 2021 eine Studie zur Behandlung von Personen mit leicht- bis mittelgradigen Depressionen.

Es werden 50 PLÄTZE für eine KOSTENLOSE Behandlung über einem Zeitraum von neun Wochen angeboten, die von ausgewählten klinischen Psycholog*innen bzw. Psychotherapeut*innen durchgeführt werden.

Details:
Dauer: 9 Wochen (1 Einheit / Woche)
Ort: 1080 Wien
Teilnehmer*innen: Erwachsene (18 bis 65 Jahre) mit depressiven Symptomen
Beginn: nach Absprache
Die Behandlung findet im Rahmen einer Studie der Universität Wien statt. Daher ist die Teilnahme an einer anonymisierten Vor- und Nachbefragung Voraussetzung. Im Einzelgespräch wird über die Eignung zur Teilnahme entschieden.

Der Behandlungsablauf wurde von der Positive Psychotherapie nach Seligman und Rashid (2004) abgeleitet und bietet einen ressourcenorientierten Zugang zu der Behandlung von affektive Störungen.

Anfragen für die Teilnahme:  

 

 

Einladung für KopfschmerzpatientInnen

Betroffene wissen es längst: Die vorherrschende Pandemie fördert Migräne und Kopfschmerzen. Darüber mit anderen sprechen hilft in der Regel über das Ärgste hinweg. Kassandra Steiner von der Selbsthilfegruppe Kopfweh hat deshalb ein virtuelles Treffen organisiert bei dem jeder sagen kann, was er denkt, wie er fühlt und wie es den Leidensgenoss/innen wirklich geht.

(mehr …)

Krebsbedingte Schmerzen verstehen – Online Umfrage

Neuropathische Schmerzen sind eine häufige Langzeitfolge von Krebs und dessen Behandlung – und können das Leben der Patienten stark beeinträchtigen. Eine neue Online-Umfrage sammelt Daten aus der Sichtweise der Patienten, gibt den Patienten eine Stimme und versucht, ein tieferes Verständnis für ihre Bedürfnisse zu gewinnen.

Die aktuellen Krebstherapien sind vielversprechender denn je. Infolgedessen leben Patienten mit Krebs länger und die Zahl der Überlebenden ist deutlich gestiegen. Dies ist ein Trend, der uns hoffnungsvoll stimmt. Leider leben jedoch viele der Überlebenden mit krebsbedingten neuropathischen Schmerzen. Diese häufige Erkrankung kann durch Behandlungen wie Chemotherapie, Strahlentherapie oder Operationen verursacht werden und hat einen deutlich negativen Einfluss auf das Leben der Patienten.

Hier gehts zur Umfrage: http://bit.ly/PatientsVoiceinCRPN

Warum wird eine Patientenbefragung zu neuropathischen Schmerzen bei Krebspatienten durchgeführt?
Krebsbedingte neuropathische Schmerzen sind häufi ge Nebenwirkungen einer Tumorerkrankung und/oder Tumortherapie, mit teilweise signifi kanten Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten. Die Firma Grünenthal hat in Zusammenarbeit mit Patientenvertretern und klinischen Experten eine Umfrage entwickelt, um Menschen mit krebsbedingten neuropathischen Schmerzen eine Stimme zu geben.
Wer kann teilnehmen?
Jeder Patient über 18 Jahren mit der Diagnose krebsbedingter neuropathischer Schmerz (z. B. infolge einer Chemotherapie oder nach einer Operation) aus den folgenden europäischen Ländern kann an der Befragung teilnehmen: Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Irland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden,
Schweiz und Vereinigtes Königreich.
Was wird gefragt?
Es handelt sich um eine Online-Befragung, die etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen wird. Patienten mit krebsbedingten neuropathischen Schmerzen werden gebeten, Auskunft zu geben über:
• den Verlauf und aktuellen Status Ihrer krebsbedingten neuropathischen Schmerzen
• eigene Kenntnisse über das Krankheitsbild und
• Auswirkungen der Schmerzen auf Ihre Lebensqualität.
Wann findet die Umfrage statt?
Die Erhebung soll von Februar 2021 bis Ende März 2021 erfolgen. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden im Mai 2021 vorliegen und veröffentlicht

Mündige SchmerzpatientInnen gesucht

Haben Sie auch schon das Gefühl gehabt, dass Ihr Arzt Sie nicht versteht, wenn Sie versuchen, ihm Ihre Schmerzen zu schildern? Dieses Kommunikationsproblem möchte die Europäische Schmerzgesellschaft (EFIC) jetzt lösen und hat deshalb einen Fragebogen herausgebracht, der die Gesundheitskompetenz von Menschen mit chronischen Schmerzen erfassen und in der Folge Abhilfe schaffen soll.

Je mehr Rückmeldungen die Online Erhebung von Betroffenen erhält umso leichter können Konsequenzen daraus gezogen und die Versorgung von Menschen mit Schmerzen weiter verbessert werden. Die Befragung dauert nicht lang. Mit einem Klick auf den untenstehenden Link sind Sie dabei. Vielen Dank!

Hier gehts zur Umfrage: Fragebogen

1 2 3 11

Rheuma Werbebanner
Change Pain
Change Pain
Unterschriftenaktion

Selbsttest für Schmerzpatienten