Schnelle Hilfe bei Migräne

Schnelle Wirkung! Für Migräne-Leidende zählt jede Minute bis zur spürbaren Linderung.

Rund eine Million Menschen leiden in Österreich an Migräne. Der pulsierende, meist einseitige Kopfschmerz, hält stunden- oder tagelang an.1 Bei chronischer Migräne gibt es mehr Tage mit als ohne Kopfschmerzen pro Monat.2 Vor allem Frauen im jungen und mittleren Erwachsenalter sind davon betroffen. Zwischen dem 20. und 50. Lebensjahr sind sie bis zu dreimal häufiger betroffen als Männer.1

(mehr …)

Frei verkäufliche Schmerzmedikamente sind nicht harmlos

In den letzten Wochen konnte ein massiver Anstieg der Verkaufszahlen an nicht-verschreibungspflichtigen Schmerzmedikamenten beobachtet werden.  Vor allem Menschen, die häufig unter Schmerzen leiden, haben offenbar Angst, dass Schmerzmedikamente in der Zeit der Corona-Krise knapp werden könnten. „Eine unkoordinierte und nicht-fachgerechte Einnahme von Schmerzmedikamenten kann aber große gesundheitliche Folgen nachsichziehen!“, erklärt Prim. Dr. Gregor Kienbacher, Vorstandsmitglied der Österreichische Schmerzgesellschaft und möchte über die Risiken von vermeintlich harmlosen frei verkäuflichen Schmerzmedikamenten aufklären.

(mehr …)

Beratungstage Verein Chronisch krank Österreich

Der Verein Chronsich krank hält in regelmäßigen Abständen kostenlose Beratungstage in sozialen, rechtlichen und finanziellen Anliegen für chronisch kranke, beeinträchtigte Menschen & deren Angehörige ab. Der Verein vertritt chronisch kranke Menschen bei Behörden in Österreich wie z.Bsp. bei den Themen Behindertenpass & Parkausweis, Invaliditätspension & Rehageld, Pfleggeld und vielen mehr.

(mehr …)

Interaktives Online-Seminar für Schmerzpatienten und Interessierte

Wie kann man Rückenschmerzen vorbeugen? Wo findet man einen Schmerspezialisten? Wie können Kopfschmerzen behandelt werden?

Im Rahmen der 19. Österreichischen  Schmerzwochen können SchmerzpatientInnen und Interessierte am 4. Februar 2020 um 16 Uhr  am kostenlosen Webinar teilnehmen, Vorträge hören und Fragen an die ExpertInnen stellen.

Bei diesem interaktiven Online-Event referieren ÖSG-Präsident Prim. Mitrovic, ÖSG-Vizepräsidentin OÄ Dr. Waltraud Stromer und ÖSG Past Präsidentin OÄ Dr. Gabriele Grögl-Aringer. Sie erörtern die wichtigsten Möglichkeiten der Schmerzprävention, unter anderem durch regelmäßige körperliche Bewegung und die Einnahme geeigneter Medikamente. Es wird dargelegt, dass Schmerz nicht gleich Schmerz ist und dass spezifische Schmerzen auch sehr spezifisch behandelt werden müssen. Nicht zuletzt geht es um den Einsatz von Cannabis in der modernen Schmerztherapie. Anschließend stehen die Schmerzexpertinnen und -experten für Fragen zur Verfügung.

Details zur Anmeldung und Teilnahme gibt es unter www.oesg.at oder https://www.bkkommunikation.com/de/patientenwebinar-2020/. Die Teilnahme ist kostenlos!

Gesundheitscercle „Kopfschmerz“

Über eine Million Menschen, vorwiegend Frauen, sind in Österreich von Kopfschmerzen oder Migräne betroffen. Derzeit sind 200 verschiedene Arten von Kopfschmerz sind bekannt, ein Symptom haben alle gemeinsam: den Schmerz, der die Lebensqualität massiv beeinträchtigen kann. Zum starken Schmerz können aber auch noch Symptome wie Übelkeit, Schwindel etc. dazukommen, die eine zusätzliche Belastung darstellen.

(mehr …)

Keine Angst vor Rückenmarkstimulation

Menschen mit extremen chronischen Schmerzen, die schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um ihren Zustand zu verbessern, sollten wissen:  mit Hilfe der sogenannten Rückenmarkstimulation kann das Nervensystem beruhigt und das Gehirn im Schmerzempfinden „ausgetrickst“  werden.

Bei dieser Behandlung wird ein kleiner Impulsgenerator (Batterie) in der Nähe der Wirbelsäule eingesetzt (siehe Abbildung). Über Elektroden gelangen elektrische Impulse in das Rückenmark, die dort die Schmerzsignale auf dem Weg zum Gehirn überlagern.

(mehr …)

Verein Chronisch krank berät wieder kostenfrei!

Der Verein Chronisch krank berät und vertritt Menschen mit chronischen Schmerzen bei allen Behörden in Österreich zu den Themen wie Behindertenpass & Parkausweis, Invaliditätspension & Rehageld, Pflegegeld und vieles mehr. Jedes Jahr gibt es kostenfreie Beratungstage zu sozialen, rechtlichen und finanziellen Anliegen für chronisch kranke, beeinträchtigte Menschen & deren Angehörige. Die nächsten Beratungstage finden an folgenden Tagen statt: 

(mehr …)

Gesundheitscercle „Gelenksrheumatismus“

Die Symptome bei Schmerzen in den Gelenken des Bewegungsapparats sind einander oft zum Verwechseln ähnlich. Handelt es sich nun um eine Erkrankung des rheumatischen Formenkreises, Arthritis oder doch um eine Arthrose? Im Rahmen der Vortragsreihe Gesundheitscercle gehen zwei Spezialisten näher auf dieses Thema ein und erklären, wie Schmerzzustände diagnostiziert werden, welche Therapieformen angezeigt sind und

(mehr …)

Österreichische Schmerzpatienten vom Gesundheitssystem vergessen?

Der nachfolgende Beitrag erschien im September 2019 im Rahmen einer Sonderbeilage von Mediaplanet zum Thema „Schmerz“  für die Tageszeitung DER STANDARD.

Täglich – 365 Tage im Jahr,  Schmerzen zu haben  –  das kann sich wohl niemand auch nur annähernd vorstellen, der dies nicht selbst durchlebt. Sicher, Schmerz ist ein subjektives Empfinden und jeder Mensch erlebt Schmerz anders.  Manche Menschen werden damit leichter fertig als andere und können auch mehr „aushalten“, sind belastbarer und vielleicht auch „dickhäutiger“. Von Susanne Fiala, Selbsthilfegruppe Schmerz

(mehr …)

Allianz Chronischer Schmerz kritisiert Fehlen von multimodaler Therapie in Österreich

Der nachfolgende Beitrag erschien im September 2019 im Rahmen einer Sonderbeilage von Mediaplanet zum Thema „Schmerz“  für die Tageszeitung DER STANDARD.

Es gibt kaum einen Schmerztherapeuten, der seinen Patienten nicht zu einer „multimodalen Therapie“ raten würde. Doch kein Arzt kann sagen, wo diese angeboten wird. Eine Bestandsaufnahme. Von Dkfm. Erika Folkes, Sprecherin der Allianz Chronischer Schmerz Österreich

(mehr …)

1 2 3 9
Change Pain
Change Pain
Unterschriftenaktion

Selbsttest für Schmerzpatienten